(Spontan-) Ausfahrt Eifel

Es wird langsam herbstlich.

Dieter rief – und Dino, Tom und Frank kamen zur Ausfahrt in die Eifel.
Treffen sollte am Pendlerparkplatz an der Ausfahrt Wißkirchen an der A1 sein.

Na gut – dass wir den letzten Teilnehmer in Satzvey am Parkplatz an der Bahnschranke einfingen ist auch ok.
🙂

Dieter war unser Führer. Klassisch, ohne Navi, mit einer Wegbeschreibung aus einem Tourbuch des Magazins “Tourenfahrer”.

Es war bedeckt, die Straßen im Wald teilweise noch nass. In Kombination mit Blättern und/oder Dreck von Treckerreifen in den Kurven fuhren wir dementsprechend moderat aber zügig über teilweise einspurigen Sträßchen, die ich selbst noch nie in bei meinen Eifeltouren entdeckt habe. klar, dass wir durch schönste Landschaft fuhren!

Im Café Ahrwind gab’s eine kleine Kaffeepause und es wurde nach der Ursache für das Knacken an Dinos Gespann gesucht.

Weiter ging’s, unterbrochen von einer kleinen Pause bei Kelberg, nach Adenau, wo wir im Café “Blaue Ecke” am historischen Marktplatz ganz vortrefflich von der netten Monika bedient wurden.

Den letzte Stopp machten wir zum Tanken in Mechernich und dann ging’s über die Autobahn zurück nach Köln.

Es war ein wunderbarer Tag, vielen Dank an Dieter für die Führung!

Die Strecke:

1 Kommentar

  1. SchorschNeuss schrieb:

    Moin Ihr Wetterfesten.
    Ich hatte zwar noch nie einen Grund meine Guzzi anzubeten, so einen Bericht mit den Fotos hat man aber nicht sehr oft.
    Et kuett wie et kuett.
    Weiterhin gute Fahrt, Gruß Schorsch

Schreib einen Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.